4850 Euro für behindertengerechtes Wohnen – Bremer Airbus-Unternehmen spendet für Haus am Paschberg

Wulsbüttel. Über drei neue Pflegebetten des Hagener Sanitätshauses, einen Rollfietz sowie mehrere Höcker können sich die Gäste des „Haus am Paschberg“ in Wulsbüttel freuen. Nachdem es in dem Schullandheim am vergangenen Freitag bei der Feier des lebendigen Adventskalenders bereits weihnachtlich wurde, gab es im Anschluss ein großes Weihnachtsgeschenk für die soziale Einrichtung.

Rund 4850 Euro spendete das Bremer Airbus-Unternehmen an das Schullandheim für Menschen mit Behinderung. Antje Bertram, Geschäftsführerin des „Haus am Paschberg“, bedankte sich für die finanzielle Unterstützung und zeigte ihren Stammgästen, der Lebensgemeinschaft Sassen und Richthof, am Abend stolz die neuen Anschaffungen.

Geschäftsführerin Antje Bertram (rechts) freut sich mit ihren Gästen über die neuen Pflegebetten und auch Airbus-Spendenbeauftragter Michael Wolf (hinten rechts) ist zufrieden. FOTO: SCHWOGE

Geschäftsführerin Antje Bertram (rechts) freut sich mit ihren Gästen über die neuen Pflegebetten und auch Airbus-Spendenbeauftragter Michael Wolf (hinten rechts) ist zufrieden. FOTO: SCHWOGE

„Wir sind schon seit längerem dabei, auch das kleine Haus am Paschberg barrierefrei zu gestalten. Die neuen Geräte sollen den behinderten Menschen ermöglichen, ganz normal am alltäglichen Leben teilhaben zu können“, erklärte sie. Gleichzeitig erleichterten sie auch die Arbeit der Pfleger. So könnten diese beispielsweise den behinderten Menschen mithilfe der neuen rollenden Höckern leichter das Essen reichen als auf den Stühlen oder sie mit dem Rollfietz, einer Kombination aus Fahrrad und Rollstuhl, mit auf eine Tour durch die Ortschaft nehmen.

Mit der „Aktion Glückspfennig“ helfen die Mitarbeiter der deutschen Airbus AG gemeinnützigen Organisationen an allen vier Standorten der Firma, zu denen Bremen, Hamburg, Buxtehude und Stade zählen. Jeden Monat spenden die Mitarbeiter freiwillig die Cent-Beträge ihres Nettoeinkommens und auch die Unternehmen selbst tragen einen Teil zur Spende für den guten Zweck dazu. „Uns ist es wichtig, mit der Aktion gemeinnützige und karikative Einrichtungen zu unterstützen“, erklärte Airbus-Spendenbeauftragter Michael Wolf. Seit 2000 seien rund 1000 Projekte durch die Aktion mit 3,3 Millionen Euro gefördert worden. Darunter seien 200 Projekte im Raum Bremen mit einer Spendensumme von 850 000 Euro.

Für das Wulsbüttler Schullandheim war es bereits die dritte Spende in sechs Jahren. „Wir freuen uns, dass sich das mit den Spenden hier so schön fortsetzt und sich das Haus am Paschberg mit der finanziellen Unterstützung weiter entwickeln kann“, sagte Wolf.

Quelle: OSTERHOLZER KREISBLATT vom 22. Dezember 2015 (von Milena Schwoge)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.